Armand POINT (1860-1932)

Andere mögliche zuschreibungen: zugeschrieben

Kunstwerke auf Auktionen

Kein Kunstwerk von Armand POINT wird derzeit auf einer Auktion angeboten

ArtMarketInsight

With so few major works coming up for sale, prints constitute the majority of sales in this segment.

The leading lights of symbolism are Edward Coley BURNE-JONES (English), Pierre PUVIS DE CHAVANNES, Gustave MOREAU, Félicien ROPS and Odilon REDON (all French), Arnold BÖCKLIN (Swiss), James ENSOR (Belgian) and Edvard MUNCH (Norwegian).

Around 1890, in a reaction against impressionism and the creeping materialism of the industrial revolution, a new pictorial language began to emerge across Europe, symbolism. Not content with reproducing the real world, the symbolists broke away from narrative and landscape art and its canons, and sought to connect with their viewers’ sensitivity through shapes and colours. Prices for their work have risen steadily in the past 10 years (+116% between 1992 and June 2003), but the diverse personalities and nationalities making up the symbolism movement is reflected in a wide variation in prices.

Der Künstler Armand POINT (1860-1932) (Frankreich) wurde im Jahr 1860 geboren Das älteste auf der Webseite registrierte Auktionsergebnis ist ein(e) gemälde verkauft im Jahr 1983 bei Cornette de Saint-Cyr; das neueste ist ein(e) zeichnung aquarell, verkauft im Jahr 2020. Die für diesen Künstler von Artprice erstellten Kennzahlen und Markttrends basieren auf 400 Versteigerungen. Insbesondere: zeichnung aquarell, gemälde, druckgrafik-multiple, gegenstände, skulptur volumen. Der Artprice Kunstmarktplatz bietet 2 Werk(e) des Künstlers/der Künstlerin zum Verkauf an , in 3 Artprice-Store(s) erhältlich sind.